DRB 610 1+1 Serie

DRB 1+1 Serie Präzision für Ihre Produktion

Die DRB wurde von Grund auf neu konstruiert und besticht durch ihre kompakte Bauweise, die eine platzsparende Aufstellung side by side ermöglicht. Neben der Geschwindigkeits- und Genauigkeitsoptimierung standen die Bedienund Servicefreundlichkeit im Fokus der Konstruktion.
Die Linearmotortechnik, die LENZ 1993 als erster Maschinenhersteller im Leiterplattenbereich eingesetzt hat, wurde konsequent weiterentwickelt.
Ebenso wurde die 1+1 Bauweise durch konstruktive Veränderungen deutlich verbessert. Hierzu zählt die neue hochdynamische Z-Achse genauso wie die Gewichtsoptimierung der bewegten Bauteile.

Niederhaltertechnologie
Der Druckfuß wurde für die Tiefenfrästechnologien neu entwickelt.
Für das Hochgeschwindigkeitsbohren ist der weiterentwickelte Microbohrniederhalter, den LENZ 2005 als erster europäischer Maschinenhersteller vorgestellt hat, weiterhin das Nonplusultra.

Beladesystem
Die DRB verfügt über ein Beladesystem, welches platzsparend hinter der Maschine positioniert wird. Das neu entwickelte Be- und Entladesystem mit 20 Fächern nimmt Plattenpakete unterschiedlicher Formate ohne Umrüstung auf. Dies macht Prototypen- und Serienfertigung noch wirtschaftlicher.

Teleskopladesystem
Das Teleskopladesystem zeichnet sich durch präzises und zuverlässiges Transportieren der Nutzenpakete aus. Durch die Montage unterhalb der Traverse sind keine Schlitze mehr im Maschinentisch nötig. Durch die daraus erzielte hohe Tischebenheit wird die präzise Z-Achsenbearbeitung weiter optimiert.

Kamerasystem
Um die hohen Genauigkeitsanforderungen der Zukunft zu erfüllen, ist die DRB mit einer CCD Kamera ausgerüstet. Hiermit können Bohrungen oder Passmarken auf der Außenlage vermessen und das Programm entsprechend verschoben, gedreht und skaliert werden. Für die Multilayerbearbeitung steht eine Innenlagenerkennung zur Verfügung.

Tiefenbohren und Tiefenfräsen
Tiefenbohren und Tiefenfräsen werden immer wichtiger. Aus diesem Grund wurde bei der DRB sehr großen Wert auf diese Technologien gelegt. Kontakttiefenbohren und – fräsen wurden durch ein zweites Meßsystem am Niederhalter sowie ein neu entwickeltes 3D Softwarepaket maßgeblich verbessert. Dadurch können Bohren von Sacklöchern, Fräsen von Kavitäten, Mappen und weitere Z-Achsenbearbeitungen einfach und präzise durchgeführt werden.

Werkzeugwechselriemen
Um dem erhöhten Bedarf an Werkzeugen gerecht zu werden, hat LENZ den Werkzeugwechselriemen entwickelt. Ein schwingungsdämpfender Riemen sowie eine autarke Montage gewährleisten das sichere Handling der Werkzeuge in der Maschine. Die Bestückung des Riemens mit Werkzeugen erfolgt während der Bearbeitung ohne Stillstandszeit der Maschine.

 

Dynamisch Bohren und Fräsen

Werkzeugvermessung
Eine Laservermessung der Werkzeuge auf Durchmesser,Länge und Rundlauf sichert die Bearbeitung der Leiterplattenab. Vorgegebene Toleranzbereiche werden eingehalten und Fehlbearbeitungen ausgeschlossen.

CNC 84.00
Die Maschinensteuerung CNC 84.00 von Sieb & Meyer, die mit volldigitalen Servos arbeitet, gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit, Bedienkomfort und eine problemlose Anbindung an vorhandene Netzwerke. Durch die grafische Aufbereitung der Daten ist es möglich, Programmabläufe zu simulieren. Mit der Step + Repeat Selektion können einzelne Nutzen ausgewählt werden – dies minimiert Produktions- und Rüstkosten.